Besucher:
Online:
1
Besucher heute:
0
Besucher gesamt:
23036
Besucher pro Tag: Ø
11
Zählung seit:
 03-04-2012

Wärmedämmung

Die Wärmedämmung gilt als wichtiger Baustein für die Ziele des Klimaschutzes, die sich unsere Regierung gesetzt hat.

 

Die Energieeinsparverordnung (EnEV) wird fortlaufend den technischen Möglichkeiten angepasst. Sie regelt auf Grundlage der DIN 4108 den Wärmeschutz, die Grundlagen für den Gebäudeenergiepass und die Anlagentechnik zur Wärme- und Kälteerzeugung für Wohn- und Nichtwohngebäude (beheizte Arbeitsstätten, Büros usw.) Zur Vermeidung von Planungsfehlern bei energetischen Teil- oder Vollsanierungen ist eine fachmännische Untersuchung mit einer Feststellung des „Ist-Zustandes“ vor einer Sanierung erforderlich. Diese Vorplanung kann z.B. auch durch einen unabhängigen Energieberater durchgeführt werden.


Die Bauphysik muss zukünftig noch stärker beachtet werden als bisher, da sich Einbaufehler bei den heute üblichen Dämmstoffstärken erst Jahre später bemerkbar machen. Kondensat, Schwitzwasser und daraus folgend eine Spakpilzbildung sind nicht nur unangenehm, sondern können zu Gesundheits- und Bauschäden führen. Bereits seit Inkrafttreten der Wärmeschutzverordnung 95 unterstützen wir unsere Kunden bei der fachgerechten Planung von Wärmedämmmaßnahmen.

Im Zuge einer Dachsanierung sollten Sie die Möglichkeit in Betracht ziehen, ohne Beschädigung des Dachgeschosses die Wärmedämmung zu verbessern. Durch eine Aufdoppelung der Dachsparren sind Dämmstoffstärken bis 200 mm und so die Optimierung des Wärmeschutzes bei bestehenden Gebäuden im Falle einer Dachsanierung möglich. Alle erforderlichen Arbeiten wie den Einbau einer Luft-, Dampf- und Windsperre werden von uns problemlos und fachgerecht von außen hergestellt. Auf eine funktionierende Be- und Entlüftung zur Ableitung von Feuchtigkeit muss unbedingt geachtet werden.

 

Unser Anspruch ist eine gute Beratung verbunden mit einer zügigen und fachgerechten Ausführung. Vertrauen Sie unserer jahrelangen Erfahrung.